Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 6. Finanzielle Hilfen / F&o...-> 6.2 Darlehen-> KfW-StartGeld
KfW-StartGeld 
Investitionskredite für Existenzgründer, kleine Unternehmen und freiberuflich Tätige


Das Finanzierungsprogramm ist vor allem für kleine Unternehmer und Freiberufler (auch Vertreter der Heilberufe) gedacht, die sich eine eigene Existenz aufbauen wollen.

Mit dem StartGeld können Sie bis zu EUR 50.000 an Kosten für Investitionen und Betriebsmittel aus einer Hand finanzieren bei folgenden Vorhaben:

  • Gründung einer selbstständigen Existenz
  • Übernahme eines Unternehmens
  • aktive Beteiligung an einem Unternehmen
  • nebenberufliche Tätigkeit, wenn diese später zum Haupterwerb werden soll

 

Konditionen
Details
Art der Förderung
Darlehen
Höhe
maximal EUR 50.000
Finanzierungsanteil
bis zu 100 Prozent des Finanzierungsbedarfs für Investitionen und Betriebsmittel
Laufzeit
maximal 10 Jahre, davon bis zu 2 Jahre tilgungsfrei oder
maximal 5 Jahre, davon bis zu 1 Jahr tilgungsfrei
Zinsen
Festzins für die gesamte Laufzeit
  • Zinssätze
Tilgung
nach der tilgungsfreien Anlaufzeit in gleich hohen vierteljährlichen Raten


Sicherheiten
  • bankübliche Sicherheiten für den Darlehensnehmer (Vereinbarung mit der Hausbank)
  • die KfW Bankengruppe stellt das durchleitende Kreditunternehmen (Hausbank) zu 80 % von der Haftung frei


Einzelheiten zu den Konditionen entnehmen Sie bitte dem Internetportal der KfW Bankengruppe.


HINWEISE:
  • Ein Rechtsanspruch auf das Förderdarlehen besteht nicht
  • Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist nicht möglich.


Zuständigkeit
  • für die Antragstellung: Ihr Kreditinstitut
  • für die Bearbeitung des Antrags: die KfW Bankengruppe


Voraussetzungen

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie eine Existenz mit einem kleinen Unternehmen (KU) oder als Freiberufler gründen möchten. Dazu müssen Sie Folgendes beachten:

  • Die Gewerbeanmeldung oder Meldung beim Finanzamt (bei Freiberuflern) darf noch nicht erfolgt sein.
  • Im Falle einer nebenberuflichen Tätigkeit soll diese mittelfristig dem Haupterwerb dienen.
  • Wenn Sie eine Personen- oder Kapitalgesellschaft gründen beziehungsweise übernehmen möchten, müssen Sie selbst auch aktiv im Unternehmen tätig sein

HINWEIS: Wenn der Antrag von einer natürlichen Person gestellt wird, muss diese mindestens zehn Prozent Anteile am Gesellschaftskapital halten und zum Geschäftsführer bestellt sein.


Grundsätzlich ausgeschlossen von der Förderung sind:

  • Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Umschuldung oder Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben


Ablauf

Bevor Sie an eine Finanzierung denken, benötigen Sie für Ihr Vorhaben ein Unternehmenskonzept.

Lassen Sie sich möglichst frühzeitig von einem Experten Ihrer Hausbank beraten, die Sie bei der Kreditvergabe begleitet. Nutzen Sie auch die Beratungssprechtage der KfW Bankengruppe in Ihrer Nähe.

  • Den Antrag reichen Sie bei Ihrer Hausbank ein, wo Sie auch das Antragsformular erhalten. Sie können den Antrag auch im Internet online vorbereiten:
  • Ihre Hausbank leitet Ihren Antrag mit der Einstufung und den übrigen erforderlichen Unterlagen an die KfW Bankengruppe weiter.
  • Ist der Kredit bewilligt, können Sie den Betrag über Ihre Hausbank abrufen


TIPP: Im Internetauftritt der KfW Bankengruppe finden Sie detaillierte Informationen und Unterlagen zum Programm. Darüber hinaus können Sie sich bei Fragen an deren Infocenter unter Tel. 01801 241124 zum Ortstarif wenden.



Notwendige Unterlagen:
Informieren Sie sich im KfW-Portal über die nötigen Antragsvordrucke, Nachweise und Unterlagen:


Bearbeitungsfristen:

Bitte stellen Sie den Antrag rechtzeitig vor Beginn des Vorhabens, das Sie finanzieren wollen.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:
  • Neben den Kreditzinsen fallen keine zusätzlichen Gebühren oder Kosten an.
  • Wenn Sie einen Bewilligungsbescheid erhalten und das Darlehen nicht spätestens einen Monat nach Zusage bei der KfW abrufen, fällt Bereitstellungsprovision an: 0,25 Prozent pro Monat, beginnend zwei Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum.


Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei,
die Erstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. Stand 03.08.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award