Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 4. Gewerbeanmeldung-> 4.1 Erlaubnispflichtige Gew...-> Straußwirtschaft anze...
Straußwirtschaft anzeigen 
(amtlich: "Anzeige des Betriebes einer Straußwirtschaft nach § 3 bis 6 Gaststättenverordnung / GastVO")...


Im Rahmen einer Straußwirtschaft ist der Ausschank selbsterzeugten Weines beziehungsweise Apfelweines sowie die Verabreichung kalter und einfach zubereiteter warmer Speisen für die Dauer von vier Monaten im Jahr in höchstens zwei Zeitabschnitten erlaubnisfrei. Voraussetzung: Der Erzeuger vertreibt sonst nicht gewerbsmäßig Wein.



Zuständigkeit

die Gemeinde-/Stadtverwaltung, in deren Gebiet sich die Straußwirtschaft befindet



Voraussetzungen
  • Der Ausschank ist nur in Räumen zulässig, die am Ort des Weinbaubetriebs liegen. Die Straußwirtschaft darf nicht mit einer anderen Schank- oder Speisewirtschaft oder mit einem Beherbergungsbetrieb verbunden sein und es dürfen nur bis zu 40 Sitzplätze vorhanden sein.
  • Es dürfen nur kalte und einfach zubereitete warme Speisen angeboten werden. Darunter sind Gerichte zu verstehen, deren Zubereitung keine besonderen Fertigkeiten und außerdem wenig Zeit und Mühe erfordern.
  • Neben Wein oder Apfelwein muss auch mindestens ein alkoholfreies Getränk angeboten werden.

HINWEIS: Die Erlaubnisfreiheit entbindet nicht von der Einhaltung der sonstigen gewerberechtlichen Vorschriften. Das bedeutet, dass der Betrieb einer Straußwirtschaft gewerberechtlich anzuzeigen ist und dass die sonstigen Vorschriften (zum Beispiel Hygienevorschriften und Sperrzeitenregelungen) eingehalten werden müssen.



Ablauf

Sie müssen den Betrieb einer Straußwirtschaft der zuständigen Stelle persönlich oder schriftlich mindestens zwei Wochen vor Beginn anzeigen.

Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle, ob ein Vordruck zur Verfügung steht; je nach Angebot der Behörde können Sie das Formular auch im Internet abrufen:

  • Formulare/Online-Dienste
    (Liste oben rechts in der Randspalte – Anzeige nach Eingabe in der Ortsauswahl)

Mit der Anzeige müssen Sie der zuständigen Stelle mitteilen:

  • den geplanten Zeitraum der Straußwirtschaft
  • den Ort und die Lage, aus denen die zur Herstellung des Weines verwendeten Trauben stammen, sowie den Ort, an dem die Trauben gekeltert wurden und der Wein ausgebaut wurde
  • die zum Betrieb der Straußwirtschaft bestimmten Räume


Bearbeitungsfristen:

Den Betrieb einer Straußwirtschaft müssen Sie mindestens zwei Wochen vor Beginn anzeigen.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Es fallen keine Kosten oder Gebühren an.



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Stand: 03.08.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award