Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 4. Gewerbeanmeldung-> Auszug aus dem Gewerbezentr...
Auszug aus dem Gewerbezentralregister beantragen 


Ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister (GZR) ist ein "gewerberechtliches Führungszeugnis", aus dem hervorgeht, ob eine Einzelperson oder eine juristische Person schon einmal gegen gewerberechtliche Bestimmungen verstoßen hat. Ein Gewerbezentralregisterauszug wird beispielsweise zur Prüfung der Zuverlässigkeit verlangt, bevor ein erlaubnispflichtiges Gewerbe (etwa ein Gaststättenbetrieb oder Maklertätigkeit) genehmigt wird.



Zuständigkeit
  • bei natürlichen Personen: die Stadt-/Gemeindeverwaltung des Wohnortes
  • bei juristischen Personen: die Stadt-/Gemeindeverwaltung der Betriebsstätte


Ablauf

Antragstellung

Auszüge aus dem Gewerbezentralregister müssen Sie grundsätzlich persönlich beantragen.

Bei juristischen Personen hat der gesetzliche Vertreter den Antrag zu stellen. Der Antragsteller beziehungsweise der gesetzliche Vertreter kann sich nicht durch einen Bevollmächtigten (zum Beispiel Rechtsanwalt) vertreten lassen.

Eine besondere Form für den Antrag ist nicht vorgeschrieben. Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle, ob gegebenenfalls Antragsformulare zur Verfügung stehen oder im Internet abrufbar sind.

Die Gemeinde leitet Ihren Antrag an das Bundeszentralregister in Bonn weiter, das den GZR-Auszug erstellt.


Verwendungsszweck

Bei der Beantragung müssen Sie zwingend angeben, für welchen Zweck Sie den Auszug aus dem Gewerbezentralregister brauchen.

Benötigen Sie den Auszug für eigene Zwecke, wird Ihnen der GZR-Auszug durch das Bundeszentralregister in Bonn zugesandt.

Sofern Sie den GZR-Auszug für eine Behörde im Inland anfordern, teilen Sie bitte die Anschrift der Behörde und gegebenenfalls den Namen des zuständigen Sachbearbeiters mit. Die Behörde erhält den Auszug dann direkt vom Bundeszentralregister in Bonn.

TIPP: Auf den Internetseiten des Bundeszentralregisters in Bonn finden Sie weitere Informationen zum Gewerbezentralregister (zum Beispiel über den Inhalt des Registers, das Löschen von Eintragungen oder die Antragstellung aus dem Ausland).



Notwendige Unterlagen:
  • Personalausweis oder Reisepass
  • bei juristischen Personen: zusätzlich
    • Vertretungsbefugnis
    • Handelsregisterauszug
  • bei ausländischen Staatsbürgern zusätzlich:
    • Staatsangehörigkeitsnachweis
  • gegebenenfalls Anschrift der Behörde im Inland, für die der Auszug bestimmt ist


Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

EUR 13



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:

  • § 150 Gewerbeordnung (GewO) – Auskunft auf Antrag des Betroffenen
  • Justizverwaltungskostenordnung (JVKostO)


Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Stand: 03.08.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award