Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Familie in Not-> 4. Armut und wirtschaftlich...-> Familienförderung R...
Familienförderung – Förderung für Familienurlaub beantragen 
(amtlich: Antrag auf Gewährung einer Zuwendung für ein Angebot der Familienfreizeit und -erholung)...


Familien mit geringem Einkommen gewährt der Freistaat Sachsen einmal jährlich eine Zuwendung zur Erholung in einer familiengerechten Unterkunft in Deutschland. Besonders geeignet für kinderreiche Familien, Alleinerziehende und Familien mit behinderten Menschen sind die anerkannten gemeinnützigen Familienferienstätten der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtpflege und der Familienverbände. Ein Zuschuss zum Urlaub in Deutschland ist aber auch für Ferien auf einem familienfreundlichen Bauernhof etwa oder in anderen Ferieneinrichtungen von privaten Anbietern und Vereinen möglich.


Die Dauer soll mindestens sieben bis höchstens vierzehn Tage betragen (An- und Abreisetag gelten als ein Aufenthaltstag). Die Zuwendung kann pro Aufenthaltstag bis zu EUR 7,50 pro Person ausmachen.


TIPP:
Ein Verzeichnis der gemeinnützigen Familienferienstätten finden Sie im Katalog auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie können den Katalog online bestellen.


Zuständigkeit
für die Antragstellung:
  • Antragstellen der freien Wohlfahrtsverbände oder Familienverbände in Sachsen
    • Verzeichnis der Antragstellen
      (Informationsblatt des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen / Seite 2)

Die Zuwendung zur Familienerholung ist eine Förderung des Freistaates Sachsen.



Voraussetzungen

Eine Förderung Ihres Familienurlaubes können Sie erhalten, wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Sachsen haben und unter bestimmte Einkommensgrenzen fallen. Dabei gelten

  • für eine Förderung pro Kind und Aufenthaltstag von bis zu EUR 7,50 (erhöhte Einkommensgrenze):
    • EUR 650,00 für den Haushaltsvorstand bei zusammen lebenden Eltern oder
    • EUR 800,00 bei Alleinerziehenden und
    • EUR 400,00 für jedes weitere Familienmitglied. Nimmt ein behindertes Familienmitglied teil, wird der Zuschuss auch diesem oder einer erwachenen Begleitperson gewärt
  • für eine Förderung pro teilnehmenes Familienmitglied und Aufenthaltstag von bis zu EUR 7,50 (niedrige Einkommensgrenze):
    • EUR 525,00 für den Haushaltsvorstand bei zusammen lebenden Eltern oder
    • EUR 700,00 bei Alleinerziehenden und
    • EUR 300,00 für jedes weitere Familienmitglied

Berechnungsgrundlage ist das monatliche Bruttoeikommen aller zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder ohne gesetzliches Kindergeld. Die individuelle Einkommensberechnung wird anhand Ihrer eingereichten Unterlagen bei den Antragsstellen für Familienurlaube durchgeführt.



Ablauf

Bitte lassen Sie sich vor Urlaubsbeginn in einer der Antragsstellen für Familienurlaube beraten, ob ein Zuschuss für Ihren geplanten Familienurlaub infrage kommt.

HINWEIS: Stellen Sie den Antrag rechtzeitig vor Urlaubsbeginn!


Antrag:

  • Nutzen Sie das Online-Formular oder lassen Sie sich den Vordruck in der Antragstelle aushändigen.
    • "Antrag auf Gewährung einer Zuwendung für ein Angebot der Familienfreizeit und -erholung"
      (Liste "Formulare/Online-Dienste" oben rechts in der Randspalte)
  • Füllen Sie den Antrag aus und legen Sie Kopien der letzten Einkommensnachweise bei (bei wechselndem Bruttoeinkommen Nachweis über drei zusammenhängende Monate).
  • Haben Sie den Antrag rechtzeitig gestellt, erhalten Sie vor Urlaubsantritt eine schriftliche Zwischeninformation, ob Ihnen der Zuschuss gezahlt werden kann.


Nach dem Urlaub:

Spätestens zwei Wochen nach dem Urlaub müssen Sie noch das ausgefüllte Formblatt "Nachweis und Antrag auf Auszahlung" mit den erforderlichen Belegen einreichen (siehe "Erforderliche Unterlagen").


Auszahlung des Zuschusses

Wenn Sie nach der Rückkehr aus dem Urlaub alle Unterlagen eingereicht haben, nehmen die zuständigen Mitarbeiter der Verbände eine abschließende Prüfung vor. Die Zuwendung wird Ihnen auf Ihr Konto überwiesen.



Notwendige Unterlagen:
  • Formular "Antrag auf Gewährung einer Zuwendung für ein Angebot der Familienfreizeit und -erholung"
    (Liste "Formulare/Online-Dienste" oben rechts in der Randspalte)
  • Kopien der Einkommensnachweise


Belege nach dem Urlaub:

  • Formblatt "Nachweis und Antrag auf Auszahlung" (liegt dem Antragsformular bei)
  • Nachweis über die Dauer des Aufenthaltes
  • Original-Rechnung des Vermieters
  • Zahlungsbeleg


Bearbeitungsfristen:

Ihren Antrag auf Zuschuss zur Familienerholung müssen Sie vor dem Urlaubsantritt stellen.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Die Antragstellung ist für Sie kostenlos.



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:

HINWEIS: Die Zuwendung zur Familienerholung ist eine freiwillige Leistung des Freistaates Sachsen, ein Rechtsanspruch auf den Landeszuschuss besteht nicht.



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz. Stand 03.08.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award