Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Familie – Kinder und ...-> Elterngeld
Elterngeld 


Mit dem Elterngeld will die Bundesregierung die wirtschaftliche Situation von Müttern und Vätern in der Elternzeit erleichtern. Die staatliche Leistung gilt für Kinder, die ab 1. Januar 2007 geboren wurden.

Der Elternteil, der wegen der Kinderbetreuung ganz zu Hause bleibt oder seine Arbeitszeit reduziert (maximal 30 Stunden in der Woche sind möglich), erhält zwölf Monate lang 67 Prozent seines vorherigen Nettoeinkommens – monatlich höchstens EUR 1.800 Euro. Die Mindestleistung von monatlich EUR 300 bekommen auch Eltern ohne Einkommen. Liegt das Einkommen, das der Berechnung des Elterngeldes zu Grunde liegt, unter 1.000 Euro, wird der Prozentsatz erhöht.


TIPP: Um Ihren Anspruch auf Elterngeld unverbindlich auszurechnen, nutzen Sie den "Elterngeldrechner" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

14 Monate Bezug bei gemeinsamer Betreuung

Die Eltern können Elterngeld grundsätzlich insgesamt bis zu zwölf Monate lang erhalten. Zwei weitere Monate Elterngeld (Partnermonate) können bezogen werden, wenn sich bei mindestens einem Elternteil im Bezugszeitraum für zwei Monate das Erwerbseinkommen gegenüber dem maßgeblichen Einkommen vor der Geburt des Kindes vermindert.

Die Monate, die Ihnen insgesamt zur Verfügung stehen, können Sie frei unter sich aufteilen. Beachten Sie dabei, dass pro Elternteil mindestens zwei und maximal zwölf Monate Elterngeldbezug erlaubt sind.

Im Antrag müssen Sie festlegen, in welchen Zeiträumen wer von Ihnen das Elterngeld beziehen möchte. Eine einmalige Änderung dieser Festlegung ist möglich.


HINWEIS: Alleinerziehende Mütter und Väter können das Elterngeld gegebenenfalls 14 Monate lang in Anspruch nehmen.

 

24 oder 28 Monate Elterngeld bei halbierten Beträgen

Sie können sich das Elterngeld auch in halben Monatsraten auszahlen lassen. Dadurch verdoppelt sich die Bezugszeit.

 

"Geschwisterbonus"

Das Elterngeld erhöht sich um zehn Prozent, mindestens 75 Euro monatlich, solange im Haushalt ein weiteres Kind unter drei Jahren lebt ("Geschwisterbonus") – bei drei und mehr Kindern im Haushalt, wenn mindestens zwei Kinder jünger als sechs Jahre sind.



Zuständigkeit

das für Ihren Wohnort zuständige Landratsamt
(in Dresden, Leipzig und Chemnitz: die Stadtverwaltung)



Voraussetzungen
  • Ihr Kind wurde nach dem 31. Dezember 2006 geboren
  • Sie haben Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland
  • Ihr Kind lebt bei Ihnen und Sie betreuen es selbst
  • Sie arbeiten während des Bezugs von Elterngeld nicht mehr als 30 Stunden pro Woche


Ablauf

Um Elterngeld zu erhalten, müssen Sie einen schriftlichen Antrag stellen.


FORMULARE:

  • Antrag
  • Erklärung zum Einkommen
  • Erläuterungen zur Erklärung zum Einkommen
  • Merkblatt
    (Liste "Formulare/Online-Dienste" oben rechts in der Randspalte)

Sie erhalten keinen Link zum Formular? Mögliche Ursachen:
(1) Unzutreffende Ortsauwahl. Bitte betätigen Sie sie Ortsauswahl in der rechten Randspalte.
(2) Die Antragsstelle stellt in Amt24 keine Formulare zur Verfügung.


TIPP: Geben Sie unter Formulare/­Online-Dienste den Begriff "Elterngeld" ein. Sie erhalten dann Links zu Grundformularen (ohne die Adressdaten der Antragsstelle).

Alternativ können Sie die Formulare auch telefonisch, per E-Mail oder schriftlich bei der zuständigen Stelle anfordern.


  • Sie müssen im Antrag verbindlich festlegen, wann Sie und Ihr Partner das Elterngeld beziehen möchten. Nachträgliche Änderungen sind nur in Ausnahmefällen möglich.
  • Unterschreiben Sie den Antrag (beide Partner) und fügen Sie die erforderlichen Nachweise bei.
  • Reichen Sie die Antragsunterlagen persönlich oder per Post bei der zuständigen Stelle ein.

Sollten sich während der Bezugsmonate Änderungen ergeben (etwa weil Sie Ihre wöchentliche Arbeitszeit erhöht oder reduziert haben), müssen Sie dies der zuständigen Stelle mitteilen. Diese entscheidet, ob Ihnen noch Elterngeld zusteht oder ob Sie einen Teil zurückzahlen müssen.



Notwendige Unterlagen:
  • Geburtsurkunde des Kindes oder Auszug aus dem Familienbuch
  • Einkommensnachweise
  • Bestätigung des Arbeitgebers, falls Sie in Teilzeit arbeiten; Erklärung über Ihre Arbeitszeit, falls Sie selbstständig sind
  • Bescheinigung der Krankenkasse über das Mutterschaftsgeld
  • gegebenenfalls Bescheinigung Ihres Arbeitgebers über dessen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld


beim Antrag Alleinerziehender auf Elterngeld für 14 Monate:

  • zusätzlich: Nachweis, dass Sie alleinerziehend sind


HINWEIS: Sollte ein Elternteil sein Kind nicht betreuen können, beispielsweise wegen einer schweren Krankheit, kann das Elterngeld dem anderen Elternteil ebenfalls für 14 Monate bewilligt werden.



Bearbeitungsfristen:

Bundeselterngeld wird rückwirkend nur für drei Monate vor Antragseingang gezahlt.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Die Antragstellung ist für Sie kostenlos.



Sonstiges
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet im Internet weitere Informationen zum Elterngeld:
  • Das Elterngeld
    (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

 

Mindestbetrag auf andere Leistungen nicht angerechnet

Für einige staatliche Leistungen, die Sie erhalten, zählt der Mindestbetrag des Elterngelds (EUR 300) nicht als Einkommen. Ohne Abzüge ausgezahlt werden zum Beispiel:

  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialhilfe
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag


Auch bei der Feststellung von Unterhaltsansprüchen wird das Elterngeld in Höhe des Mindestbetrags (EUR 300) nicht angerechnet. Zudem ist die Leistung steuerfrei.



Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministe­rium für Soziales und Verbraucherschutz. Stand: 03.08.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award