Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Bauen-> 01. Grundlegendes-> 01. Ökologie und Energ...-> 1.2 Passivhäuser-> KfW-Programme Wohnraum Mode...
KfW-Programme Wohnraum Modernisieren und Altersgerecht Umbauen (Kredit) 
Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen im Wohnungsbestand (KfW-Programm 141) und Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand (KfW-Programm 155)...


Mit Hilfe dieser Förderprogramme der KfW Bankengruppe können Sie für die Modernisierung und den altersgerechten Umbau Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ein Darlehen erhalten.


Wohnraum Modernisieren (KfW-Programm 141)

Gefördert werden Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden sowie der Ersterwerb von neu sanierten Wohngebäuden.

Folgende Maßnahmen und Kosten sind förderfähig:

  • Modernisierung und Instandsetzung
    zum Beispiel: Wohnungszuschnitt, Sanitärinstallation, Wasserversorgung, Fußböden, bauliche Maßnahmen nach einem Teilrückbau (zum Beispiel Dachaufbau)
  • Erweiterung durch Aufstockung oder Anbau/Ausbau
    zum Beispiel: Balkone, Loggien
  • Barrierereduzierung
    zum Beispiel: Nachrüstung von Aufzügen, Wohnungszuschnitt
  • Verbesserung der Außenanlagen bei Mehrfamilienhäusern (ab drei Wohneinheiten)
    zum Beispiel: Schaffung von Grünanlagen, gebäudebezogene Außenanlagen, Anlage von Spielplätzen
  • Verbesserung der Energieeffizienz
    zum Beispiel: Fenster, Erneuerung von Zentralheizungsanlagen oder deren Komponenten einschließlich der unmittelbar dadurch veranlassten Maßnahmen

Bei der Durchführung sind unter anderem die geltenden baulichen Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu beachten.


Altersgerecht Umbauen – Kredit (KfW-Programm 155)

Gefördert werden Maßnahmen zur bedarfsgerechten Verminderung von Barrieren in bestehenden Wohngebäuden, unabhängig vom Alter und jeglicher Einschränkung der Nutzer.

Im Gebäudebestand ist völlige Barrierefreiheit aufgrund der baulichen Gegebenheiten in der Regel weder vollständig umsetzbar noch für die Mehrzahl der Nutzer erforderlich. Das Programm basiert daher auf frei kombinierbaren, in sich flexiblen und für Bestandsanpassungen definierten Förderbausteinen.

Folgende Bausteine werden gefördert:

  • Erschließungssysteme
    zum Beispiel: Wege zu Gebäuden, Stellplätze, Gebäudezugang, Wohnungszugang, Aufzugsanlagen und mechanische Fördersysteme, Treppenanlagen, Rampen
  • Maßnahmen in Wohnungen
    zum Beispiel: Flure innerhalb von Wohnungen, Anpassung der Raumgeometrie von Wohn- und Schlafräumen sowie Küchen, Türen, Fenster, Erschließung bestehender Freisitze
  • Sanitärräume
    zum Beispiel: Bewegungsflächen beziehungsweise Raumgeometrie, Sanitärobjekte, Sicherheitssysteme und Vorkehrungen
  • Sonstiges
    zum Beispiel: Bedienelemente, Gemeinschaftsräume

Die Förderbausteine sind einzeln oder in Kombination förderfähig. Ein baubegleitender, nach jeweiliger Landesbauordnung Bauvorlageberechtigter, zum Beispiel Architekt, hat zu bestätigen, dass alle Maßnahmen die Mindestanforderungen des Merkblatts sowie die Technischen Mindestanforderungen einhalten.



Konditionen
Details
Darlehenshöhe bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten
Höchstbetrag
  • Wohnraum Modernisieren: EUR 100.000 je Wohneinheit
  • Altersgerecht Umbauen (Kredit): EUR 50.000 je Wohneinheit
Zinsbindung und Zinssatz
  • Wohnraum Modernisieren: 5 oder 10 Jahre
  • Altersgerecht Umbauen (Kredit): 10 Jahre
Der Zinssatz entspricht dem jeweils am Tag der Zusage geltenden Programmzinssatz der KfW:
  • Wohnraum Modernisieren – Konditionen
  • Altersgerecht Umbauen (Kredit) – Konditionen
Auszahlung
  • Wohnraum Modernisieren: 96 Prozent
  • Altersgerecht Umbauen (Kredit): 100 Prozent
Der Abruf ist in einer Summe oder in Teilbeträgen möglich. Die Abruffrist beträgt 36 Monate nach Darlehenszusage. Abgerufene Beträge sind innerhalb von 3 Monaten vollständig dem Verwendungszweck zuzuführen, eine Überschreitung der Frist führt zu einem Zinszuschlag.
Bearbeitungsgebühr keine
Rückzahlung in gleich hohen vierteljährlichen Raten (Annuitätendarlehen)
Tilgung Eine vorzeitige Rückzahlung des Darlehens oder in Teilbeträgen ist während der ersten Zinsbindungszeit jederzeit ohne Kosten möglich.
Bereitstellungszinsen
  • Wohnraum Modernisieren: Vier Monate und zwei Bankarbeitstage nach Zusagedatum fallen monatlich 0,25 Prozent Bereitstellungszinsen für noch nicht abgerufene Darlehensbeträge an.
  • Altersgerecht Umbauen (Kredit): Mit Beginn des 13. Monats nach Darlehenszusage fallen monatlich 0,25 Prozent Bereitstellungszinsen für noch nicht abgerufene Darlehensbeträge an.
Sicherheiten bankübliche Sicherung durch Grundschulden
Lauzeit/Tilgungssatz maximal 30 Jahre bei mindestens einem und höchstens fünf tilgungsfreien Anlaufjahren
Der Tilgungssatz ist laufzeitabhängig.


Auf die Förderung besteht kein Rechtsanspruch.


MEHR ZU DIESEM THEMA:



Zuständigkeit
 


Voraussetzungen

Die Förderung richtet sich an alle Eigentümer selbst genutzter oder vermieteter Wohngebäude:

  • Privatpersonen
  • Wohnungsunternehmen und Wohnungsgenossenschaften
  • Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände sowie sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
  • Contracting-Geber

Nicht gefördert werden:

  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben
  • Ferien- und Wochenendhäuser
  • gewerblich genutzte Flächen

Im Programm Altersgerecht Umbauen (Kredit) müssen die Maßnahmen durch ein Fachunternehmen des Bauhandwerks durchgeführt und die technischen Mindestanforderungen für das Programm eingehalten werden:


Kombination mit anderen Fördermitteln

Eine Kombination mit weiteren Förderungen ist möglich. Die Summe aus allen Fördermitteln darf die Summe Ihrer Modernisierungs- und Instandsetzungskosten jedoch nicht übersteigen.

Alternativ kann für einen altersgerechten Umbau ein Zuschuss der KfW in Anspruch genommen werden:

DETAILS:



Ablauf

Wenden Sie sich zur Inanspruchnahme dieser KfW-Darlehen an die Sächsische Aufbaubank oder Ihre Hausbank. Dort kümmert man sich um die Beantragung und Bewilligung des Darlehens bei der KfW Bankengruppe. Anschließend wird das Darlehen an Sie weitergereicht.


Wenn Sie sich für die SAB entschieden haben, nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der SAB:



Notwendige Unterlagen:

Den Darlehensantrag der KfW Bankengruppe erhalten Sie bei der SAB oder Ihrer Hausbank.


HINWEIS: Formulare und Merkblätter stehen im Downloadcenter der SAB online zur Verfügung; im Amt24 erhalten Sie die Vordrucke hier:

  • Formulare/Online-Dienste
    (Liste oben rechts in der Randspalte)


Bearbeitungsfristen:

Der Finanzierungsantrag ist vor Beginn des Vorhabens zu stellen. Maßgeblicher Zeitpunkt ist das erste aktenkundige Finanzierungsgespräch bei der SAB oder Ihrer Bank. Als Vorhabensbeginn gilt der Beginn der Modernisierungsmaßnahme beziehungsweise das Eingehen der ersten wesentlich finanziell bindenden Verpflichtung. Planungs- und Energieberatungsleistungen gelten nicht als Vorhabensbeginn.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Neben den Kreditzinsen können weitere Kosten laut Darlehensvertrag und AGB der SAB oder Ihrer Bank anfallen. Dazu gehören die Bereitstellungszinsen, Kosten für die Eintragung eines Grundpfandrechtes und für die Versicherung des Gebäudes.



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei, die Erstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank. Stand: 01.07.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award