Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Bauen-> 01. Grundlegendes-> 01. Ökologie und Energ...-> KfW-Programm Erneuerbare En...
KfW-Programm Erneuerbare Energien (Darlehen) 
(amtlich: Antrag auf Gewährung eines Förderdarlehens aus dem KfW-Programm "Erneuerbare Energien" – Nr. 270 / Standard; 271, 281 / Premium)...


Dieses Programm der KfW Bankengruppe dient der langfristigen Finanzierung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu einem günstigen Zinssatz. Im Programmteil "Standard" wird die Nutzung erneuerbarer Energien zur Erzeugung von Strom beziehungsweise Strom und Wärme gefördert. Im Programmteil "Premium" werden besonders förderwürdige größere Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung gefördert. Dieser Programmteil kann unter anderem für große Solarthermieanlagen ab 40 Quadratmetern Bruttokollektorfläche genutzt werden.


Nicht finanziert werden:

  • Umschuldungen bestehender Darlehen und Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben
  • Beteiligungen an juristischen Personen des privaten Rechts (zum Beispiel Kapitalbeteiligung an einer "Solarfonds" GmbH & Co. KG)
  • gebrauchte Anlagen

Konditionen
Details
Darlehenshöhe bis zu 100 Prozent der förderfähigen Netto-Investitionskosten
Höchstbetrag EUR 10 Millionen pro Vorhaben
Zinsbindungszeit 10 Jahre
Zinssatz Die Zinssätze werden jeweils am Tag der Zusage durch die KfW festgelegt.
  • Zinssätze
Nutzen Sie auch die Konditionen der SAB.
Auszahlung 96 Prozent
grundsätzlich in einer Summe, die Abruffrist beträgt zwölf Monate nach Darlehenszusage
Bearbeitungsgebühr keine
Rückzahlung in gleich hohen vierteljährlichen Raten (Ratendarlehen)
Tilgung Eine vorzeitige Rückzahlung des Darlehens oder in Teilbeträgen ist während der ersten Zinsbindungszeit jederzeit ohne Kosten möglich.
Bereitstellungszinsen Einen Monat und zwei Bankarbeitstage nach Zusagedatum fallen monatlich 0,25 Prozent Bereitstellungszinsen für noch nicht abgerufene Darlehensbeträge an.
Sicherheiten bankübliche Sicherung durch Grundschulden
Laufzeit / Tilgungssatz maximal 20 Jahre bei mindestens einem und höchstens drei tilgungsfreien Anlaufjahren
Der Tilgungssatz ist laufzeitabhängig.


Zuständigkeit
 


Voraussetzungen

Die Förderung richtet sich an die Träger der jeweiligen Investitionsmaßnahmen, zum Beispiel:

  • Privatpersonen
  • gemeinnützige Investoren
  • private Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Freiberufler
  • Landwirte

Unternehmen, die sich gerade in einer Sanierungsphase befinden, können diesen Kredit nicht beantragen. Investoren, die unmittelbar der Kommunalaufsicht unterliegen, stehen zur Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen der KfW-Infrastruktur-Kredite zur Verfügung.


Die Anlagen selbst müssen die Bedingungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erfüllen.



Ablauf

Wenden Sie sich zur Inanspruchnahme dieses KfW-Darlehens an die Sächsische Aufbaubank oder Ihre Hausbank. Dort kümmert man sich um die Beantragung und Bewilligung des Darlehens bei der KfW Bankengruppe. Anschließend wird das Darlehen an Sie weitergereicht.


Wenn Sie sich für die SAB entschieden haben, nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der SAB:



Notwendige Unterlagen:

Den Darlehensantrag der KfW Bankengruppe erhalten Sie bei der SAB oder Ihrer Hausbank.


HINWEIS: Formulare und Merkblätter stehen im Downloadcenter der SAB online zur Verfügung; im Amt24 erhalten Sie die Vordrucke hier:

  • Formulare/Online-Dienste
    (Liste oben rechts in der Randspalte)


Bearbeitungsfristen:

Der Finanzierungsantrag ist vor Beginn des Vorhabens zu stellen. Maßgeblicher Zeitpunkt ist das erste aktenkundige Finanzierungsgespräch bei der SAB oder Ihrer Bank. Als Vorhabensbeginn gilt das Eingehen der ersten wesentlich finanziell bindenden Verpflichtung beziehungsweise der Baubeginn.



Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Neben den Kreditzinsen können weitere Kosten laut Darlehensvertrag und AGB der SAB oder Ihrer Bank anfallen. Dazu gehören die Bereitstellungszinsen, Kosten für die Eintragung eines Grundpfandrechtes und für die Versicherung des Gebäudes.



Sonstiges

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auch auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe:



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei, die Erstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank. Stand: 07.09.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award