Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 7. Brancheninformationen-> Handwerk-> Eichung von Messgeräten
Eichung von Messgeräten 
(amtlich: Antrag auf Eichung oder Prüfung / Kalibrierung von Messgeräten)


  • Neugeräte
  • Eichpflicht

Messgeräte, mit denen die Menge oder das Gewicht einer Ware bestimmt wird, müssen richtige Ergebnisse liefern, also geeicht sein. "Richtig" bedeutet dabei, dass ein Gerät innerhalb bestimmter zulässiger Fehlergrenzen arbeitet (Verkehrsfehlergrenzen).

Auf die Richtigkeit von Messungen kommt es auch im Straßenverkehr an, etwa bei Geschwindigkeits- und Alkohol-Kontrollen – Messgeräte dafür unterliegen ebenfalls der Eichpflicht. Geeicht werden müssen zudem einige Geräte in anderen Lebensbereichen wie etwa dem Arbeits-, Umwelt- und Strahlenschutz.

Prüfzeichen auf oder an den Geräten – meist Etiketten (Klebemarken) und Plomben – belegen die ordnungsgemäße Eichung (amtlich: "Hauptstempel" und "Sicherungsstempel").

ERLÄUTERUNG DER PRÜFZEICHEN:

Neugeräte

Viele fabrikneue Messgeräte müssen Sie für den Ersteinsatz nicht erst eichen lassen. Dazu zählen selbsttätige Waagen (zum Beispiel Handelswaagen), für die die Waagenrichtlinie gilt oder Messgeräte, für die die europäische Messgeräterichtlinie zutrifft (zum Beispiel Wasser-, Gas-, Elektrizitäts- und Wärmezähler, Zapfsäulen, Tankwagen, Taxameter, Abgasmessgeräte). Nach Ablauf der Eichfrist müssen Sie die Nacheichung dieser Messgeräte wie weiter unten beschrieben beantragen.


HINWEIS: Beachten Sie, dass auf europäischen Prüfzeichen das Jahr der Prüfung und nicht das Jahr des Ablaufs der Gültigkeit vermerkt ist. Informieren Sie sich darüber in den Informationsblättern [PDF] für


Eichpflicht

Der Betreiber eines zu eichenden Messgerätes muss von sich aus für die regelmäßige Überprüfung sorgen, die im Allgemeinen die Eichämter übernehmen. Gas-, Wasser-, Elektrizitäts- und Wärmezähler in Versorgungsnetzen werden von staatlich anerkannten Prüfstellen geprüft.

Die Eichpflicht ist im Eichgesetz geregelt, Einzelheiten sind in der Eichordnung festgelegt (siehe Rechtsgrundlage).

MEHR ZU DIESEM THEMA:


Zuständigkeit

Antragstellung und Eichung:

  • für unbewegliche (ortsfeste) Messgeräte: Eichamt, in dessen Zuständigkeitsbezirk das Messgerät aufgestellt ist
  • für Messgeräte, die zum Eichamt transportiert werden können: jedes Eichamt
  • für Messgeräte für Elektrizität, Gas, Wasser oder Wärme: staatlich anerkannte Prüfstellen


Voraussetzungen
Wer muss den Eichantrag stellen?

Der Besitzer oder Verwender eines Messgerätes muss die Eichung beantragen.


Welche Messgeräte werden geeicht?

Ein Messgerät ist eichfähig, wenn

  • seine Bauart durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) oder gleichrangige Behörden der EG (EWG)-Länder zur Eichung zugelassen ist,
  • die Art (bei relativ einfachen Konstruktionen) allgemein zur Eichung zugelassen ist.
  • Ebenso eichfähig sind Messgeräte, die gemäß der Messgeräterichtlinie (2004/22/EG) oder der Waagenrichtlinie (90/384/EWG) in Verkehr gebracht oder in Betrieb genommen wurden.
Ob ein Messgerät eichfähig ist, erkennen Sie meist schon auf dem Geräteschild.

MEHR ZUM THEMA:


Ablauf
  • Prüfung beim Eichamt oder auf Veranlassung des Eichamtes
  • Antragstellung
  • Eichung
  • Nacheichung
  • Terminservice und Eichgarantie

Überprüfen Sie zunächst am Messgerät, wie lange das Prüfzeichen ("Hauptstempel") gültig ist. Haben Sie Fragen zur Eichung, stehen Ihnen die Mitarbeiter der oben genannten Stellen zur Verfügung.


Prüfung beim Eichamt oder auf Veranlassung des Eichamtes

Wenn Sie mobile Messgeräte direkt beim Eichamt prüfen lassen (Beispiel: Taxameter), müssen Sie keinen separaten Antrag stellen – es empfiehlt sich aber, telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Auch wenn das Eichamt von sich aus auf Sie zukommt, entfällt der Antrag.


Antragstellung

  • Damit die zuständige Stelle von sich aus aktiv wird, stellen Sie bitte rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit (siehe Prüfzeichen) einen Eichantrag auf dem vorgesehenen Formular.
  • Das Formular "Eich- und Kalibrierantrag" erhalten Sie bei der zuständigen Stelle; im Amt24 rufen Sie den Vordruck über "Formulare/Onlinedienste" ab
    • Eich- und Kalibrierantrag
      (Liste "Formulare/Onlinedienste" oben rechts in der Randspalte)
  • Füllen Sie das Antragsformular aus; fügen Sie nach Erfordernis die zusätzlichen Nachweise bei.
  • Den vollständigen Antrag reichen Sie bei der oben genannten Stelle ein.
  • Diese bestätigt Ihren Antrag und nennt Ihnen einen Prüftermin.


Eichung

  • Wurden bei der Prüfung die vorgeschriebenen Werte erreicht, erneuert der Prüfer die Klebemarke beziehungsweise Plombe ("Hauptstempel", "Sicherungsstempel"). Der Aufdruck gibt Auskunft, wann die nächste Prüfung fällig ist (Eichgültigkeitsdauer).
  • Auf Antrag stellt Ihnen der Prüfer als Nachweis einen Eichschein aus (im Antrag ankreuzen).

MEHR ZUR EICHGÜLTIGKEIT:

Nacheichung

Vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der Eichung oder nach einer Instandsetzung (zum Beispiel Reparatur) müssen Sie ein Messgerät nacheichen lassen.

Der Instandsetzer hat das Eichamt über die erfolgte Instandsetzung zu benachrichtigen. Zudem ist er angewiesen, Sie auf die Pflicht zur Nacheichung aufmerksam zu machen ("Instandsetzungsbenachrichtigung/Reparaturmeldung"). Zur Vereinfachung können Sie dieser Meldung gleich Ihren Antrag auf Nacheichung hinzufügen.

Sie dürfen das Gerät bis zur Nacheichung weiter betreiben, wenn es ein Instandsetzerkennzeichen erhielt.

MEHR ZU DIESEM THEMA:

Terminservice und Eichgarantie

Die Eichämter in Sachsen bieten einen kostenlosen Terminservice an. Die Prüfer melden sich dann bei Ihnen rechtzeitig, ohne dass Sie die Eichung erneut beantragen müssen. Stellen Sie in diesem Fall einen so genannten Generalantrag.

  • Generalantrag zur Eichung
    (Liste "Formulare/Onlinedienste" oben rechts in der Randspalte)

MEHR ZU DIESEM THEMA:


Notwendige Unterlagen:
  • Eich- und Kalibrierantrag; für Terminservice (Eichgarantie)
    • Generalantrag zur Eichung
      (Liste "Formulare/Onlinedienste" oben rechts in der Randspalte)
  • bei Messgeräten ohne EWG-Bauartzulassung eine Ausfertigung des Zulassungsscheines (auf Anforderung).
  • in besonderen Fällen: weitere Unterlagen, zum Beispiel Messanlagenbrief (auf Anforderung).


Bearbeitungsfristen:

Bitte beantragen Sie die Eichung rechtzeitig  v o r  Ablauf der Gültigkeit (Eichgültigkeitsdauer).


Ablaufdatum

Ablaufdatum der Eichung ist immer der 31. Dezember des Ablaufjahres. Es erfolgt keine monatsgenaue Festlegung wie zum Beispiel bei der Hauptuntersuchung von Kraftfahrzeugen (Ausnahme: Atemalkohol-Messgeräte).

TIPP: Bei Messgeräten mit ein- oder mehrjähriger Eichgültigkeitsdauer können und sollten Sie die Eichung im Laufe des Jahres vornehmen lassen, in dem die Eichgültigkeit abläuft. Somit vermeiden Sie mögliche Engpässe zum Jahresende.


Gültigkeitsdauer (Beispiele)

  • Taxameter: ein Jahr
  • Waagen: zwei Jahre
  • Warmwasserzähler: fünf Jahre

WEITERE INFORMATIONEN ZU PRÜFFRISTEN:


Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

Gebühren und Auslagen gemäß Eichkostenverordnung

Beispiele:

  • Handelswaage ohne Zusatzeinrichtung bis 50 Kilogramm: EUR 37,60
  • Taxameter: EUR 52,60
    DETAILS:


    Sonstiges

    Kalibrieren

    Sie können durch die Eichbehörde auch Messgeräte prüfen lassen, für die es keine gesetzlichen Vorgaben gibt. Die so genannte Kalibrierung ist im Gegensatz zur Eichung keine hoheitliche Aufgabe.

    Für den Antrag verwenden Sie bitte das gemeinsame Formular:

    • "Eich- und Kalibrierantrag"
      ("Formulare/Onlinedienste" oben rechts in der Randspalte)


    Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



    Freigabevermerk

    Dieser Text wurde freigegeben durch das Sächsische Staatsministe­rium für Soziales und Verbraucherschutz. Stand: 03.08.2010





    Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
    Beginn der Blöcke
    Blöcke überspringen
    Beginn des Darstellungsformulares
    Darstellungsformular überspringen
    Darstellung
    Ende des Darstellungsformulares


    Logo Tor zum Erzgebirge

    Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

    SIS - Senioren und Ehrenamt


    Wappen des Erzgebirgskreises

    Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

    Logo des european energy award