Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 6. Finanzielle Hilfen / F&o...-> 6.2 Darlehen-> KfW-Sonderprogramm – ...
KfW-Sonderprogramm – Mittelständische Unternehmen 
(Antrag auf Gewährung eines Darlehens für mittelständische Unternehmen im Rahmen des KfW-Sonderprogramms zur Finanzierung von Vorhaben in Deutschland – Nr. 081 und 082)...


Mit dem KfW-Sonderprogramm erweitert die KfW Bankengruppe im Auftrag des Bundes bis 31. Dezember 2010 ihr Finanzierungsangebot. Im Baustein KfW-Sonderprogramm – Mittelständische Unternehmen werden mitfinanziert:

  • Investitionen, die einer mittel- und langfristigen Mittelbereitstellung bedürfen und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen
  • Betriebsmittel einschließlich Warenlager sowie sonstiger Liquiditätsbedarf.

Ziel ist es, die Kreditversorgung der Wirtschaft und insbesondere des Mittelstands zu sichern.

 

Konditionen

Details

Art der Förderung
Darlehen
Höhe
bis zu EUR 50 Millionen je Vorhaben (Betriebsmittel maximal 30 % der letzten Bilanzsumme / des Jahresumsatzes)
Finanzierungsanteil
bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionssumme

Laufzeit
Mindestlaufzeit: 1 Jahr
  • für Investitionen: bis zu 5 oder bis zu 8 Jahre
  • für langfristige Investitionen: bis zu 15 Jahre
  • für Betriebsmittel: bis zu 5 Jahre
Tilgung
nach tilgungsfreier Anlaufzeit von maximal einem Jahr in gleich hohen vierteljährlichen Raten (vorzeitige Tilgung gegen Vorfälligkeitsentschädigung möglich)

Zinsen

Zinsbindung: 3 Jahre

Die Zinssätze differieren, abhängig von Bonität und Risiko
  • Zinssätze


Sicherheiten
  • bankübliche Sicherheiten für den Darlehensnehmer (Vereinbarung mit der Hausbank)
  • die KfW Bankengruppe stellt auf Antrag das durchleitende Kreditunternehmen (Hausbank) von der Haftung frei:
    • bei Investitionen zu 50 oder 90 %
    • bei Betriebsmitteln zu 60 %
    (Absicherung durch öffentliche Bürgschaften in diesem Fall ausgeschlossen)

Einzelheiten zu den Konditionen entnehmen Sie bitte dem Internetportal der KfW Bankengruppe.

HINWEISE:
  • Eine Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist möglich (außer Kredite mit Haftungsfreistellung oder Nachrangdarlehen sowie bei bereits erhaltenen "De-minimis"-Beihilfen für das gleiche Vorhaben).
  • Ein Rechtsanspruch auf das Förderdarlehen besteht nicht.


Zuständigkeit
  • für die Antragstellung: Ihr Kreditinstitut (Hausbank)
  • für die Bearbeitung des Antrags: die KfW Bankengruppe


Voraussetzungen
Antragsberechtigte
  • Freiberufler
  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, die in Deutschland investieren und sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden.


Weitere Voraussetzungen

  • Die Unternehmen müssen grundsätzlich wettbewerbsfähig sein und positive Zukunftsaussichten haben
  • Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten sind von der Förderung ausgeschlossen.


Ablauf

Lassen Sie sich möglichst frühzeitig von einem Experten Ihrer Hausbank beraten, die Sie bei der Kreditvergabe begleitet. Nutzen Sie auch die Beratungssprechtage der KfW Bankengruppe in Ihrer Nähe.

  • Das Sonderdarlehen beantragen Sie bei Ihrer Hausbank, der auch die Antragsformulare vorliegen. Informieren Sie sich vorab über die Mustervordrucke:
  • Ihre Hausbank leitet Ihren Antrag mit der Einstufung und den übrigen erforderlichen Unterlagen an die KfW Bankengruppe weiter.
  • Ist der Kredit bewilligt, können Sie den Betrag über Ihre Hausbank abrufen.

TIPP: Im Internetauftritt der KfW Bankengruppe finden Sie detaillierte Informationen und Unterlagen zum Programm. Darüber hinaus können Sie sich bei Fragen an das Infocenter wenden unter Tel. 01801 242428* oder Fax 069 74319500

*) 3,9 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute


Notwendige Unterlagen:

Informieren Sie sich im KfW-Portal über die nötigen Antragsvordrucke, Nachweise und Unterlagen:



Bearbeitungsfristen:

Antragsschluss: 31.12.2010

Stichtag für die Feststellung, ob ein Unternehmen in Schwierigkeiten vorliegt (Bestätigung durch die Hausbank):

  • 01.07.2008
  • bei Antragstellungen ab 01.11.2010 der Zeitpunkt der Antragstellung


Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:
  • Kreditzinsen (siehe "Konditionen")
  • Bereitstellungsprovision: 0,25 Prozent pro Monat für noch nicht ausgezahlte Kreditbeträge (beginnend zwei Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum)
  • für die Beantragung: keine Gebühren oder Kosten


Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei, die Erstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. Stand: 28.09.2010





Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award