Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Innovation, Patent- und Mar...-> 1. Innovationen-> 1.2 Innovation als Gesch&au...-> Unternehmensgründungen...
Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft – "Seed-Stipendium" 
(amtlich: Antrag auf Gewährung eines "Seed-Stipendiums" gemäß der ESF-Richtlinie "Unternehmens­gründungen aus der Wissenschaft", Teil II/B I – Gewährung von Stipendien zugunsten von Gründern innovativer Unterne...


Als Gründer oder Gründerin eines jungen innovativen Unternehmens in einem zukunftsträchtigen Technologiebereich können Sie ein Jahr lang ein personengebundenes Stipendium erhalten. Die Mittel für diese Förderung kommen zu drei Vierteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), den Rest steuert der Freistaat Sachsen bei.


Für welche Gründungen gibt es ein "Seed-Stipendium"?

Hauptgeschäftsgrundlage Ihres künftigen Unternehmens müssen sein:

  • Technische Produkt- oder Prozessinnovation,
    die im eigenen Unternehmen (einschließlich Fertigung, Vermarktung / Vertrieb) umgesetzt werden soll und / oder
  • neuartige, innovative Dienstleistungen
    von hohem Nutzen für Kunde sowie deutlichen Alleinstellungsmerkmalen und somit deutlich erkennbarem Marktvolumen.

 

Konditionen
Details
Art der Förderung nicht rückzahlbarer Zuschuss (Festbetragsfinanzierung)



Höhe
Stipendium / Monat:
  • Studierende in der 2. Hälfte der Regelstudienzeit: EUR 800
  • Absolventen / Absolventinnen mit Hochschulabschluss: EUR 2.000
  • Promovierte Gründer: EUR 2.500
  • Zuschlag pro Kind bei Unterhaltsleistung: EUR 100 €
Dauer 1 Jahr

HINWEISE:
  • Ein Stipendium kann nur einmalig für ein Gründungsvorhaben in Anspruch genommen werden. Die Förderung eines Unternehmensgründers für verschiedene Gründungsvorhaben ist ausgeschlossen.
  • Ein Rechtsanspruch auf diese Förderung besteht nicht.


Zuständigkeit
 


Voraussetzungen
  • Antragsberechtigte
  • Förderung für Gründerteams
  • Innovative Unternehmen – Kriterien
  • Weitere Voraussetzungen
  • Von der Förderung ausgeschlossen

Antragsberechtigte

  • Einzelpersonen, die ein innovatives Unternehmen gründen oder ausgründen und
  • Mitglieder eines Gründungsteams von mindestens zwei Personen einer der folgenden Gruppen:
    • Hochschulabsolventen
    • wissenschaftliches Personal der Hochschulen und Forschungseinrichtungen
    • ehemaliges wissenschaftliches Personal, deren Hochschulabschluss oder letztes versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis an einer Hochschule / Forschungseinrichtung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt
    • Studierende mindestens in der 2. Hälfte der Regelstudiendauer
      (in Ausnahmen: Mitglieder von Gründerteams mit mehrheitlich Studierenden).
nach oben

Förderung für Gründerteams

Im Rahmen von Gründerteams können maximal drei Einzelpersonen gefördert werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Geförderten unterschiedliche Fachkompetenzen haben (in der Regel unterschiedliche Ausbildungen). Die Team-Mitglieder sollen sich gegenseitig ergänzen oder aber im Unternehmen unterschiedliche Aufgaben ausüben.

nach oben

Innovative Unternehmen – Kriterien

Ein Unternehmen gilt als innovativ, wenn dessen Kern ein Forschungsvorhaben bildet und dessen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (FuE) laut Businessplan mindestens 15 Prozent seiner gesamten Betriebsausgaben ausmachen.

nach oben

Weitere Voraussetzungen

  • Haupt- oder Nebenwohnsitz der Antragstellenden und Sitz des Unternehmens oder einer Betriebsstätte in Sachsen
  • das zu gründende Unternehmen ist ein kleines Unternehmen gemäß (KMU-Definition),
  • die Gründungsidee hat nachhaltige wirtschaftliche Erfolgsaussichten
  • die / der Antragstellende hat einen wesentlichen Anteil an der Idee
  • Nachweis notwendiger Kenntnisse und Fähigkeiten (fachlich und kaufmännisch)
nach oben

Von der Förderung ausgeschlossen

sind Gründungen

  • in freiberuflichen Tätigkeiten
    (insbesondere von Ärzten, Designern, Rechtsanwälten, Steuerberatern, Architekten, Apothekern, Bau- und Planungsingenieuren, Künstlern oder Unternehmensberatern)
  • bei Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit
  • beim Anspruch auf Sozialleistungen (nach §§ 57, 58 SGB III oder § 29 SGB II)
  • bei gleichzeitiger Förderung nach dem Bundesausbildungsgesetz (BaföG), Bezug eines anderen Stipendiums, einer anderen Förderung zur Finanzierung des Lebensunterhaltes und bei einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis


Ablauf
Nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB):

Businessplan und Empfehlungsschreiben

Grundlage für einen aussichtsreichen Förderantrag ist ein umfassender, wirtschaftlich tragbarer Businessplan, der auch die konkreten Meilensteine Ihres Vorhabens umreißt (Punkt II.B.I.3.4. der Förderrichtlinie).

    MEHR ZUM THEMA:

    Versichern Sie sich zudem der fachlichen Unterstützung mindestens eines Hochschullehrers (gegebenenfalls einen Forschungsgruppenleiter an Forschungseinrichtungen) und bitten Sie diesen Mentor um ein Unterstützungsschreiben für Ihren Förderantrag.


    Antragstellung

    • Die nötigen Formulare stellt die SAB im Downloadcenter online zur Verfügung; in Amt24 können Sie die Vordrucke hier abrufen:
      • Formulare/Online-Dienste
        (Liste oben rechts in der Randspalte)
    • Den ausgefüllten Antrag reichen Sie mit allen erforderlichen Dokumenten und Nachweisen bei der SAB ein.
    • Nach der Prüfung durch die SAB erhalten Sie schriftlich Bescheid, ob und in welchem Umfang Ihr Antrag bewilligt ist.


    Notwendige Unterlagen:
    • Antragsformular
    • Businessplan
    • Unterstützungsschreiben eines Mentors
    • Bei Nutzung von Hochschul- oder Forschungsinrichtungen: Nutzungsvereinbarung zur Klärung von
      • Patentfragen (Arbeitnehmer- oder freie Erfindung, Verwertungs- / Nutzungsrechte)
      • Veröffentlichungsrechten
      • Leistung und Gegenleistung für Inanspruchnahme der Einrichtungen
    • ausführlicher Lebenslauf der / des Antragstellenden
    • Nachweis eines abgeschlossenen Grund- / Hochschulstudiums oder der Promotion (in Kopie)

    Dokumente und Nachweise, die Sie darüber hinaus benötigen, sind im Antrag aufgeführt. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte bei der SAB nach.

    • Formulare/Online-Dienste
      (Liste oben rechts in der Randspalte)


    Bearbeitungsfristen:
    • Sie müssen den Antrag vor Beginn des Vorhabens stellen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Unternehmensgründung ist die Gewerbeanzeige oder die Meldung beim Finanzamt.
    • Die Gründung soll innerhalb von sechs Monaten nach Erlass des Zuwendungsbescheides erfolgen.


    Folgende Bearbeitungsgebühren/Kosten entstehen:

    Die Antragstellung ist für Sie kostenlos.



    Beachten Sie bitte nachfolgend aufgeführte Rechtsvorschriften:



    Freigabevermerk

    Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei, die Erstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Stand: 03.08.2010





    Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
    Beginn der Blöcke
    Blöcke überspringen
    Beginn des Darstellungsformulares
    Darstellungsformular überspringen
    Darstellung
    Ende des Darstellungsformulares


    Logo Tor zum Erzgebirge

    Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

    SIS - Senioren und Ehrenamt


    Wappen des Erzgebirgskreises

    Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

    Logo des european energy award