Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 7. Brancheninformationen-> Handel-> Ladenöffnungszeiten
Ladenöffnungszeiten 

Der Verkauf von Waren an jedermann ist nur im Rahmen der allgemeinen Ladenöffnungszeiten erlaubt. Von diesem Grundsatz gibt es Ausnahmen für bestimmte Branchen beziehungsweise Waren.

Die Ladenöffnungszeiten sind im Sächsischen Ladenöffnungsgesetz (SächsLadÖffG) geregelt.


  • Allgemeine Ladenöffnungszeiten
  • Ausnahmen
  • Bestimmte Waren
  • Kur-, Erholungs-, Ausflugs- und Wallfahrtsorte
  • Verkaufsoffene Sonn- und Feiertage
  • Apotheken
  • Tankstellen
  • Personenbahnhöfe
  • Flughäfen

Allgemeine Ladenöffnungszeiten

Werktage: Verkaufsstellen dürfen montags bis sonnabends von 6 bis 22 Uhr geöffnet sein.

Heiligabend: Wenn der 24. Dezember auf einen Werktag fällt, gilt für diesen Tag eine allgemeine Ladenöffnungszeit von 6 bis 14 Uhr.

 

An bis zu fünf Werktagen im Jahr dürfen Verkaufsstellen
länger geöffnet sein:

  • an gewöhnlichen Werktagen bis 6 Uhr des folgenden Tages – also rund um die Uhr
  • an Sonnabenden und an Werktagen vor Feiertagen nur bis spätestens 24 Uhr

An welchen Tagen längere Öffnungszeiten gelten sollen, legen die Gemeinden in einer Rechtsverordnung fest. Besondere Einkaufsbedürfnisse der Bevölkerung und des Fremdenverkehrs sind dabei ebenso zu berücksichtigen wie besondere örtliche oder regionale Gegebenheiten.


Von der Regelung ausgenommen sind Tage vor besonderen Feiertagen:

  • Gründonnerstag,
  • Ostersonnabend,
  • der Tag vor Christi Himmelfahrt,
  • Pfingstsonnabend,
  • der Tag vor dem Reformationstag (30. Oktober),
  • der Tag vor dem Buß- und Bettag,
  • Silvester.


Sonn- und Feiertage sind verfassungsrechtlich geschützt, daher ist der Verkauf von Waren an diesen Tagen grundsätzlich verboten.

zurück zum Seitenanfang

Ausnahmen

Bestimmte Waren

An Sonn- und Feiertagen dürfen Verkaufsstellen bis zur Dauer von sechs Stunden geöffnet sein für die Abgabe von

  • frischer Milch und Milcherzeugnissen,
  • Bäcker- und Konditoreiwaren,
  • Blumen,
  • Zeitungen und Zeitschriften.

Diese Regelung gilt nicht am Neujahrstag, Karfreitag, Ostermontag, dem 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag.

zurück zum Seitenanfang

Kur-, Erholungs-, Ausflugs- und Wallfahrtsorte

In Orten, die zum Beispiel wegen Sehenswürdigkeiten besonders viele Besucher anziehen, dürfen Händler an Sonn- und Feiertagen für die Dauer von bis zu acht Stunden bestimmte Waren anbieten. Zulässig sind Reisebedarf, Sportartikel, Badegegenstände, Devotionalien und Waren, die für den jeweiligen Ort kennzeichnend sind.


Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an die Verwaltung ihrer Gemeinde.

zurück zum Seitenanfang

Verkaufsoffene Sonn- und Feiertage

An jährlich bis zu vier Sonn- oder Feiertagen (Adventssonntage eingeschlossen) können Verkaufsstellen zwischen 12 und 18 Uhr öffnen. Dazu bedarf es keines besonderen Anlasses. Um welche Tage es sich dabei handelt, legen die Städte und Gemeinden per Rechtsverordnung fest.


Ausgenommen von dieser Regelung sind

  • der Neujahrstag,
  • Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag,
  • 1. Mai,
  • Christi Himmelfahrt,
  • Pfingstsonntag und Pfingstmontag,
  • Tag der Deutschen Einheit,
  • Reformationstag,
  • Buß- und Bettag,
  • Volkstrauertag und Totensonntag,
  • 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sowie
  • Heiligabend (24. Dezember), sollte er auf einen Sonntag fallen.
zurück zum Seitenanfang

Apotheken

Apotheken dürfen an allen Tagen während des ganzen Tages geöffnet sein. Die Apothekerkammer kann eine Dienstbereitschaft regeln.

zurück zum Seitenanfang

Tankstellen

Tankstellen dürfen an allen Tagen während des ganzen Tages geöffnet sein. Während der Ladenschlusszeiten ist jedoch nur der Verkauf bestimmter Waren gestattet wie etwa von Betriebsstoffen und Ersatzteilen, die zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Fahrbereitschaft der Fahrzeuge notwendig sind. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Kraft- und Schmierstoffe, Frostschutzmittel, destilliertes Wasser,
  • Scheibenreinigungsmittel,
  • Reifen, Schläuche, Ventile,
  • Zündkerzen, Keilriemen, Sicherungen, Glühbirnen und Batterien.


Auch der Verkauf von Reisebedarf ist während der allgemeinen Ladenschlusszeiten möglich. Dazu zählen ausschließlich

  • Zeitungen, Zeitschriften,
  • Straßenkarten, Stadtpläne, Reiselektüre,
  • Schreibmaterialien,
  • Tabakwaren,
  • Blumen,
  • Reisetoilettenartikel,
  • Bild- und Tonträger aller Art,
  • Bedarf für Reiseapotheken,
  • Reiseandenken, Geschenkartikel und Spielzeug geringeren Wertes,
  • Lebens- und Genussmittel in kleineren Mengen sowie
  • ausländische Geldsorten.
zurück zum Seitenanfang

Personenbahnhöfe

Reisebedarf kann in Personenbahnhöfen an allen Tagen während des ganzen Tages angeboten werden, jedoch am 24. Dezember (Heiligabend) nur bis 17 Uhr.

Für andere Waren gelten die allgemeinen Ladenöffnungszeiten.

zurück zum Seitenanfang

Flughäfen

Auf den Flughäfen Dresden und Halle/Leipzig dürfen Verkaufsstellen für den Verkauf von Waren des täglichen Ge- und Verbrauchs an allen Tagen während des ganzen Tages geöffnet sein.

zurück zum Seitenanfang

Freigabevermerk
Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei.


Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award