Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 1. Planung-> 1.4 Rechtsformen des zu gr&...
1.4 Rechtsformen des zu gründenden Unternehmens 

Die Wahl der Rechtsform Ihres Unternehmens hängt von den individuellen Unternehmenszielen ab. Basis für die Entscheidung sollten persönliche, finanzielle, steuerliche und rechtliche Überlegungen sein. Daher stellen die Informationen auf diesen Seiten nur eine Erstinformation dar.


Freie Berufe

Einige Tätigkeitsfelder und Berufe, wie die des Arztes, des Rechtsanwaltes oder des Publizisten fallen unter die sogenannten "freien Berufe". In der Regel müssen Sie bestimmte Qualifikationen vorweisen, um in diesen Berufen tätig zu sein. Für freie Berufe gelten auch besondere steuerliche Aspekte und spezielle Vorschriften hinsichtlich der möglichen Rechtsformen und Berufsbezeichnungen.


WEITERE INFORMATIONEN:


Beziehen Sie in die Entscheidungsfindung und Abwicklung auf jeden Fall steuerrechtliche und juristische Beratung ein – vor allem dann, wenn Sie selbst keine Kenntnisse auf diesen Gebieten haben und es nicht nur um Standardfragen geht!


TIPP: Erste Anhaltspunkte zu den Vor- und Nachteilen bestimmter Rechtsformen finden Sie auch unter:


Unternehmen lassen sich nach der Rechtsform in zwei Kategorien einteilen:


Personengesellschaften

  • Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR)
  • Offene Handelsgesellschaft (OHG)
  • Partnerschaftsgesellschaft (PartG)
  • Kommanditgesellschaft (KG)
  • GmbH & Co. KG

Kapitalgesellschaften

  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
  • Haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG)
  • Aktiengesellschaft (AG)

HINWEIS: Eine GmbH mit höchstens drei Gesellschaftern und einem Geschäftsführer kann in einem vereinfachten Verfahren gegründet werden. Eine besonders gründerfreundliche Form ist die neue haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG), auch "Mini-GmbH" oder "1-Euro-GmbH" genannt.


Zudem kann ein deutsches Unternehmen nach europäischem Recht auch in einer ausländischen Gesellschaftsform (beispielsweise als britische "Limited Company/Ltd.") gegründet werden. Da hier deutsches Recht nur bedingt Anwendung findet, gibt es einige Besonderheiten zu beachten.


Um sich einen Überblick über die einzelnen Rechtsformen zu verschaffen, lesen Sie die folgenden Unterkapitel:


WEITERE INFORMATIONEN:

zurück zum Seitenanfang

Freigabevermerk
Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei.


Folgende Verwaltungsvorgänge sind für diese Lebenslage relevant


Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award