Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Unternehmensgründung-> 1. Planung
1. Planung 

  • Mit solider Planung zm Erfolg
  • Beratung nutzen
  • Themenübersicht

Mit solider Planung zum Erfolg

Wenn Sie sich entschieden haben, ein eigenes Unternehmen zu gründen, dann sollten Sie keinesfalls auf eine solide Planung verzichten. Nur so können Sie Fehler in den Bereichen Produktentwicklung, Marketing, Finanzierung oder auch Standortauswahl vermeiden. Eine gute und innovative Geschäftsidee ist die Voraussetzung jedes erfolgreichen Unternehmens.


Der Ansatz kann im Bereich Produktentwicklung oder Dienstleistung liegen, aber auch im Erschließen neuer Märkte, dem Übertragen erfolgreicher Geschäftsmodelle auf andere Branchen oder auch Regionen sowie neuer Distributionswege. Sie finden zum Beispiel auf den Seiten von existenzgruender.de Checklisten, mit denen Sie die Realisierungschancen Ihrer Geschäftsidee prüfen können.

zurück zum Seitenanfang

Beratung nutzen

Jeder Unternehmensgründer startet aus einer individuellen Ausgangsposition heraus. Sie sollten vor der Gründung unbedingt auf eine umfassende und individuelle Beratung setzen. Staatliche und private Stellen bieten teilweise auch kostenlosen Service an. Verschaffen Sie sich hierüber rechtzeitig einen Überblick. Anlaufstellen in Sachsen finden Sie in der Broschüre "Start in die Selbstständigkeit" des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

  • Start in die Selbstständigkeit
    (Broschüre des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit)

 

Information, Broschüren, Links

Bereits in der Planungsphase stehen zukünftigen Unternehmern die umfangreichen Informationsangebote der sächsischen Industrie- und Handelskammern (IHK) und Handwerkskammern (HWK) zur Verfügung. Diese haben auch gemeinsam die Broschüre "Existenzgründung in Sachsen" herausgegeben, die Sie bei den Kammern kostenlos bestellen können und betreiben das Portal existenzgruendung-sachsen.de.


Beratung in Anspruch zu nehmen bedeutet im Übrigen nicht mangelndes Selbstvertrauen bei der Existenzgründung. Beratung beseitigt Informationsdefizite, die in der Umsetzungsphase zu ernsthaften Problemen führen können.

Vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wurde dazu das Portal existenzgruender.de entwickelt. Die Internetplattform bietet eine Fülle an Informationen zur Planung der Existenzgründung an. Dort finden Sie auch die Broschüre "Starthilfe – Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit".


Darüber hinaus hat das Ministerium ein Portal zur bundesweiten "Gründerwoche Deutschland" eingerichtet. Mit Veranstaltungen vom 15. bis 21. November und in den Wochen davor soll dem Thema Existenzgründung mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Partner der Gründerwoche können im Internetauftritt www.gruenderwoche.de Veranstaltungen und Beratungsangebote rund um das Thema einstellen.


TIPP: Im "futureSAX"-Businessplan-Wettbewerb in Sachsen, werden jedes Jahr unabhängig von der Branche die besten Geschäftsmodelle prämiert.

DETAILS:
zurück zum Seitenanfang

Themenübersicht

In den Unterkapiteln zu "Planung" finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Ausgangssituation / Selbsttest
    Sie sollten Ihre individuelle Ausgangsposition analysieren und sich sicher sein, dass Sie ein "Unternehmertyp" sind.
  • Möglichkeiten der Selbstständigkeit
    Eine Neugründung ist nicht die einzige Möglichkeit, beruflich selbstständig zu werden. Auch durch Beteiligung an einem Betrieb, einer Unternehmensnachfolge, Franchising oder Management-Buy-Out können Sie Unternehmer werden.
  • Businessplan (Unternehmenskonzept)
    Der Businessplan hilft Ihnen, von der Ideenphase in die konkrete Planungsphase Ihres Unternehmens zu kommen. Im Idealfall dient er auch als Leitfaden für Ihr Vorgehen und als Kontrollinstrument. Vor allem ist der Businessplan kein statisches Schriftstück, sondern ein dynamisches Instrument der Gründungsplanung.
  • Steuern und Abgaben
    Hier erfahren Sie Grundlegendes zu den verschiedenen Steuern und Abgaben, die Sie als Unternehmer zahlen müssen.
  • Versicherungen
    Bei der Gründung eines Unternehmens ist es unerlässlich, sowohl betriebliche als auch persönliche Versicherungen abzuschließen.
  • Marketing / Kommunikation
    Marketing ist mehr als Werbung – es ist der "Umgang mit Märkten", die gesamte Kommunikation eines Unternehmens nach außen hin. Marketing trägt dazu bei, die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens kundenorientiert zu gestalten und möglichst erfolgreicher als die Konkurrenz anzubieten.
  • Rechtsformen des zu gründenden Unternehmens
    Die Wahl der Rechtsform hängt von den individuellen Unternehmenszielen ab. Basis für die Entscheidung sollten finanzielle, steuerliche und rechtliche Überlegungen sein. In die Entscheidungsfindung und Abwicklung sollten Sie auf jeden Fall einen Steuerberater und einen Rechtsanwalt miteinbeziehen.
  • Betriebsübernahme / Unternehmensnachfolge
    Bei vielen (Familien)Unternehmen ist die Frage, wer den Betrieb eines Tages übernehmen soll, ungelöst. Für Unternehmensgründer stellt die Übernahme eines bestehenden Unternehmens eine Alternative zur Neugründung dar.
zurück zum Seitenanfang

Freigabevermerk
Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei.



Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award