Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Innovation, Patent- und Mar...-> 1. Innovationen-> 1.4 Innovations- und Techno...
1.4 Innovations- und Technologienetzwerke 

  • Vorteile von Netzwerken
  • Netzwerke in Sachsen
  • Netzwerkdatenbanken

Für kleine und mittlere Unternehmen ist es oft schwierig bis unmöglich, alleine am Markt zu bestehen. Zu groß sind oft die finanziellen Risiken bei der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen. Ohne die ständige Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen geraten diese gegenüber Konkurrenzunternehmen schnell ins Hintertreffen.


Eine Möglichkeit für kleinere und mittlere Unternehmen, diese Risiken zu minimieren, ist die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen in Netzwerken, Clustern und Verbundinitiativen. Gemeinsam mit Partnern aus derselben oder einer verwandten Branche lassen sich Großaufträge realisieren oder ganz neue Märkte erschließen.


Grundlage für die Zusammenarbeit in einem Netzwerk sind gegenseitiges Vertrauen und gemeinsame Interessen der einzelnen Unternehmen. Der Nutzen des Netzwerks ist dabei für jeden einzelnen Teilnehmer größer als der Netzwerk-Aufwand.


In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu

Vorteilen von Netzwerken,
Netzwerken in Sachsen
und
Netzwerkdatenbanken

zurück zum Seitenanfang

Vorteile von Netzwerken

Es gibt vielfältige Anlässe, ein Netzwerk zu gründen. Ein Zusammenschluss kann die gemeinsame Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Erzeugnissen und Dienstleistungen fördern.


Nach dem Motto "Gemeinsam sind wir stärker" kann die Teilnahme an einem Netzwerk größen- oder kapazitätsbedingte Nachteile einzelner kleinerer Betriebe ausgleichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit aller Beteiligten stärken. Stärkere Wettbewerbsfähigkeit führt wiederum zu einer besseren Marktposition und einem größeren Marktanteil.

Die einzelnen Teilnehmer eines Netzwerkes können sich damit auch an Großaufträgen beteiligen, für deren Erfüllung sie alleine nicht genügend Kapazitäten hätten.


Daneben können durch Netzwerkarbeit der Aufwand und die Kosten für Produktion, Verwaltung, Vertrieb, Personal, Forschung und Entwicklung gesenkt werden. Außerdem bündeln Netzwerke das vorhandene Wissen und schaffen durch den offenen Gedankenaustausch Raum für neue Ideen. So tragen sie dazu bei, Innovationen anzustoßen, mit deren Hilfe die Unternehmen ihre Marktposition sichern oder auch stärken können.


Dabei sind in einem Netzwerk die Kooperationsbeziehungen meist langfristig angelegt und gehen über einzelne Lieferaufträge hinaus. Indem sie den Austausch von Erfahrungen, Wissen und Ideen gestalten, können sie die wirtschaftliche Stärke einer ganzen Region oder sogar eines Landes positiv beeinflussen. Sie erzeugen langfristig ein günstiges Klima für leistungsfähige und international wettbewerbsfähige Kooperationen und Innovationsvorhaben.

zurück zum Seitenanfang

Netzwerke in Sachsen

  • Sächsische Verbundinitiativen
  • Fachkräfte-Portal

In Sachsen gibt es eine Reihe von erfolgreichen Netzwerkprojekten. Über die Ziele, Projekte, Fördermöglichkeiten und Dienstleistungen der einzelnen Netzwerke informieren die jeweiligen Internetseiten.

  • "nano for production"
    Das Innovationscluster des Fraunhofer Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik IWS ist der wirtschaftlichen Nutzung von Nanotechnologien gewidmet.
  • Biosaxony
    Biosaxony koordiniert im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit alle Biotechnologieaktivitäten in Sachsen.
  • Silicon Saxony e.V.
    Das Netzwerk der Halbleiter-, Elektronik-, und Microsystemindustrie in Sachsen verbindet Hersteller, Zulieferer, Dienstleister, Hochschu­len, Institute dieser Branchen und die Politik. Einen Überblick über den IT-Standort Sachsen (einschließlich Firmenverzeichnis) vermittelt die online abzurufende Broschüre "MIKRO! – Mikroelektronik und Informationstechnologie in Sachsen".
  • Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V.
    Die Interessenvertretung der Unternehmen und Einrichtungen der Luft- und Raumfahrtindustrie in Sachsen und Thüringen hat das Ziel, die Entwicklung der Luft- und Raumfahrtindustrie in diesen Bundesländern wesentlich voranzubringen und damit zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beizutragen.

Sächsische Verbundinitiativen

Die sächsischen Verbundinitiativen sollen das Fundament legen für eine noch bessere Wettbewerbsfähigkeit in Sachsens Kern-Industriezweigen. Für Branchen mit großer Bedeutung und hoher Dynamik, die Innovationspotenzial und bereits bestehende Netzwerk-Ansätze aufweisen, unterstützt der Freistaat Sachsen die Vertiefung der Zusammenarbeit mit einem externen Projektmanagement, das die Entwicklung eines leistungsfähigen Clusters begleiten soll.


Derzeit gibt es folgende Verbundinitiativen im Freistaat:

  • Verbundinitiative Automobilzulieferer Sachsen (AMZ)
    Die Automobilzulieferinitiative bündelt Know-how aus ganz Sachsen, um neue Technologien in der Automobilindustrie bis zur Serienfähigkeit zu entwickeln.
  • Als Projekt der AMZ entstand das Internetportal CarNet Automobilzulieferer Sachsen, das ein Online-Firmenverbund der Automobilzulieferer Sachsens ist und die entsprechenden Kompetenzen darstellen soll.

  • Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen (VEMAS)
    Die Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen versucht, durch den Aufbau und die Organisation eines Netzwerkes, die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Maschinen- und Anlagenbauer in Sachsen zu erhöhen.
  • Verbundinitiative Sachsen!Textil
    Hauptziel dieser Verbundinitiative ist es, die traditionsreiche Textilindustrie in Sachsen so umzugestalten, dass neue und innovative Wachstumsfelder (neue Sortimente, neue technische Einsatzfelder) erschlossen werden können.
  • Verbundinitiative Bahntechnik Sachsen (BTS)
    Die Verbundinitiative Bahntechnik Sachsen des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützt kleine und mittlere Unternehmen der Branche, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.
  • Verbundinitiative Erneuerbare Energien (EESA)
    Die Verbundinitiative verfolgt das Ziel, sächsische Unternehmen mit Dienstleistungen und Erzeugnissen aus dem Bereich "erneuerbare Energien" auf dem Markt zu etablieren.
  • Verbundinitiative Luft- und Raumfahrttechnologie (ASIS)
    Die ASIS koordiniert Projekte, mit denen sächsische Unternehmen vom enormen Technologie- und Wachstumspotenzial der zwar kleinen, aber äußerst innovativen Luft- und Raumfahrttechnologie profitieren.

IT-Fachkräfte-Portal

Im Portal "www.ITsax.de" vermitteln Unternehmen aus der sächsischen IT-Branche wettbewerbsübergreifend Fachkräfte oder empfehlen sie sogar weiter. Darüber hinaus erhalten Bewerber hier eine breite Übersicht über offene Stellen.

Mit der Initiative soll der Bedarf an Fach- und Führungskräften, den nur die Unternehmen selbst kennen, besser gedeckt werden.


MEHR ZU DIESEN THEMEN:

Auf den Seiten des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr erhalten Sie einen Überblick über die Netzwerklandschaft in Sachsen.


Welche Möglichkeiten der Einsatz des elektronischen Geschäftsverkehrs in der Praxis bietet, erfahren Sie in einer Broschüre zu diesem Thema:

  • "E-Business – Best Practice im Freistaat Sachsen"

Was der Freistaat Sachsen und die Bundesrepublik tun, um Netzwerke und Unternehmenskooperationen zu fördern, lesen Sie in unserem Kapitel "Fördermaßnahmen und finanzielle Hilfen" nach.

zurück zum Seitenanfang

Netzwerkdatenbanken

Wenn Sie die Teilnahme an einem Netzwerk erwägen oder auch nur ein einzelnes Unternehmen als Kooperationspartner gewinnen möchten, können Ihnen neben den oben genannten Netzwerken und Initiativen auch die folgenden Stellen bei Ihrer Suche helfen:

  • Auf den Seiten der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH finden Sie die Datenbank "Firmen in Sachsen" mit über 20.000 sächsischen Firmen, die Sie je nach Branche, Technologiebereich oder Dachmarke auflisten lassen können. Es ist auch möglich, nur die an einem bestimmten Netzwerk teilnehmenden Betriebe anzeigen zu lassen.
  • Eine weitere Datenbank zu sächsischen Netzwerken können Sie auf den Seiten des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr abfragen. Zu über 180 Netzwerken in Sachsen sind genaue Informationen (zum Beispiel Standort, Größe, Branche, Ansprechpartner, Kurzcharakteristik) vorhanden.
  • Die MIKRO!-Firmendatenbank im Portal www.silicon-saxony.de bietet Recherche-Möglichkeiten zu rund 1.800 Einträgen, mit denen sich sächsische IT-Dienstleister als potenzielle Kooperationspartner empfehlen. Unternehmen aus Sachsen erhalten hier zudem einen Zugang, ihre Leistungen ins Netz zu stellen.
  • Die Plattform "Kompetenznetze.de – networking for innovation", eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, bietet eine Datenbank, in der Sie nach Innovationsnetzwerken in ganz Deutschland suchen können. Möglich ist die Suche nach dem Innovationsfeld, aber auch nach Region.
zurück zum Seitenanfang

Freigabevermerk
Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei.


Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award