Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bürgerservice
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Lebenslagen-> Fahrzeuge-> 04. Kraftfahrzeugsteuer
04. Kraftfahrzeugsteuer 

Wenn Sie Halterin oder Halter eines Fahrzeugs sind und dieses auf öffentlichen Straßen bewegen, müssen Sie Kraftfahrzeugsteuer zahlen. Die Steuerpflicht beginnt mit der Zulassung und endet, wenn das Fahrzeug nicht mehr auf Sie zugelassen ist.


  • Allgemeine Informationen
  • Besteuerung
  • Steuervergünstigungen für Schwerbehinderte
  • Festsetzung und Zahlung der Steuer, Änderung der Bankverbindung
  • Obligatorisches Lastschrifteinzugsverfahren und Versagung der Fahrzeugzulassung bei Kraftfahrzeug­steuer­rück­ständen

Allgemeine Informationen

Mit der Neuregelung der Kraftfahrzeugsteuer für Pkw, die am 1. Juli 2009 in Kraft getreten ist, geht auch die Ertrags- und Verwaltungskompetenz für die Kraftfahrzeugsteuer von den Ländern auf den Bund über.

Diese Änderungen haben keine Auswirkungen auf die Bürger. Ansprechpartner für kraftfahrzeug­steuer­rechtliche Fragen ist nach wie vor das örtlich zuständige Finanzamt. Es ist seit dem 1. Juli 2009 auf dem Gebiet der Festsetzung und Erhebung der Kraftfahrzeugsteuer als Bundesfinanzbehörde tätig. Auch die Kontendaten der Finanzämter, an die Steuerzahlungen zu richten sind, ändern sich nicht. Bereits erteilte Lastschrifteinzugs­ermächtigungen behalten ihre Gültigkeit.

Ansprechpartner für die mit der Kraftfahrzeugsteuer zusammen­hängenden verkehrsrechtlichen Fragen sind nach wie vor die örtlich zuständigen Zulassungsbehörden. Soweit diese auch auf dem Gebiet der Kraftfahrzeugsteuer tätig werden, gelten sie – wie die Finanzämter – ab dem 1. Juli 2009 als Bundesfinanzbehörden.


MEHR ZU DIESEM THEMA:

zurück zum Seitenanfang

Besteuerung

  • Krafträder
  • Pkw
  • Nutzfahrzeuge
  • Wohnmobile
  • Übersichten, Steuersätze, Online-Berechnung

Krafträder

Die Kraftfahrzeugsteuer für zulassungspflichtige Krafträder richtet sich nach dem Hubraum. Sie beträgt EUR 1,84 je angefangene 25 Kubikzentimeter (ccm).

Ausgenommen von der Zulassungspflicht sind Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor (Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h, Verbrennungsmotor bis 50 ccm Hubraum oder Elektromotor) sowie Leichtkrafträder (Elektromotor bis 11 kW Leistung oder Verbrennungsmotor zwischen 50 und 125 ccm und bis 11 kW Leistung).

nach oben

Pkw


CO2-Emissionsbezogene Besteuerung für neu zugelassene Pkw ab 1. Juli 2009

Die CO2-bezogene Besteuerung gilt für alle Pkw, die ab dem 1. Juli 2009 erstmals zugelassen werden. Die Steuer bemisst sich nach den Kohlendioxidemissionen (CO2) und dem Hubraum.


Emissionsbezogene Besteuerung für Bestands- und Altfahrzeuge (Pkw)

Die emissionsbezogene Besteuerung für Pkw nach den bisher geltenden Kriterien (Hubraum und Schadstoffemissionen) gilt zunächst unverändert für sogenannte Bestands- und Altfahrzeuge, die bis zum 30. Juni 2009 zugelassen worden sind, weiter.

Diese Pkw werden ab dem 1. Januar 2013 in die Systematik der CO2-orientierten Neuregelung übergeführt. Über Art und Umfang der künftigen Besteuerung dieser Fahrzeuge wird der Gesetzgeber zu gegebener Zeit entscheiden.

Eine Besonderheit gilt für Pkw, die in der Zeit vom 5. November 2008 bis zum 30. Juni 2009 erstmals zugelassen wurden. Diese Fahrzeuge unterliegen dem ab 1. Juli 2009 geltenden CO2-bezogenen Besteuerungssystem, wenn die hieraus resultierende Steuer niedriger als die Steuer nach den bisherigen Kriterien ist. Die entsprechende Prüfung und die eventuell günstigere Besteuerung wird von den zuständigen Finanzämtern von Amts wegen (ohne besonderen Antrag) veranlasst.

nach oben

Nutzfahrzeuge

Bei Nutzfahrzeugen richtet sich die Steuer nach dem zulässigen Gesamtgewicht. Bei Kraftfahrzeugen, zum Beispiel Lkw, über 3,5 Tonnen ist zusätzlich das Emissionsverhalten (Schadstoff- und Geräuschbelastung) ausschlaggebend.

nach oben

Wohnmobile

Wohnmobile sind bei der Kraftfahrzeugsteuer als eigenständige Fahrzeugart definiert. Diese werden seit dem 1. Januar 2006 nach dem verkehrsrechtlich zulässigen Gesamtgewicht und zusätzlich nach Schadstoffemissionen besteuert.

nach oben

Übersichten, Steuersätze, Online-Berechnung


ONLINE-BERECHNUNG:

zurück zum Seitenanfang

Steuervergünstigungen für Schwerbehinderte

Pkw-Halterinnen und -Halter mit Behinderungen, die sie in ihrer Mobilität einschränken, haben je nach Grad der Behinderung einen Anspruch auf eine Ermäßigung oder Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer.


DETAILS:

  • Vergünstigungen bei der Kraftfahrzeugsteuer für Schwerbehinderte
    (Liste "Verfahren und Dienstleistungen" oben rechts in der Randspalte)
zurück zum Seitenanfang

Festsetzung und Zahlung der Steuer, Änderung der Bankverbindung

Die Kraftfahrzeugsteuer wird durch einen schriftlichen Bescheid vom Finanzamt festgesetzt. Sie muss grundsätzlich für ein Jahr im Voraus bezahlt werden. Endet die Steuerpflicht vorzeitig, wird die Steuer für den Zeitraum bis zur Beendigung der Steuerpflicht neu festgesetzt und bis dahin überzahlte Beträge erstattet.

Wenn sich Ihre Bankverbindung ändern sollte, müssen Sie die neuen Kontodaten schnellstmöglich Ihrem für die Kraftfahrzeugsteuer zuständigen Finanzamt mitteilen.


DETAILS:

  • Kfz-Steuer bezahlen
    (Liste "Verfahren und Dienstleistungen" oben rechts in der Randspalte)
zurück zum Seitenanfang

Obligatorisches Lastschrifteinzugsverfahren und Versagung der Fahrzeugzulassung bei Kraftfahrzeugsteuerrückständen

Die Zulassung eines Fahrzeuges ist nur bei Erteilung einer Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer möglich. Zusätzlich ist die Zulassung von der Begleichung der rückständigen Kraftfahrzeugsteuerbeträge abhängig.


MEHR ZU DIESEN THEMEN:

zurück zum Seitenanfang

Freigabevermerk
Dieser Text wurde freigegeben durch die Sächsische Staatskanzlei.


Folgende Verwaltungsvorgänge sind für diese Lebenslage relevant


Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award