Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Bergbauweg - Station 06 - Katholische Kirche
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
<-- Startseite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | weiter -->
 
Bild der Tafel an der Station 6 des Bergbauweges.

Die katholische Kirchgemeinde "St. Barbara"

St. Barbara - Schutzpatronin der Bergleute


Die Pfarrgemeinde gehört zum Dekanat Zwickau des Bistums Dresden Meißen.


1891 fand der erste katholische Gottesdienst in Oelsnitz im Gasthof "Bellevue" statt.


1893 wurde ein katholischer Kindergarten für 60 Kinder in der Kammerrat-Beck-Straße 16 errichtet.


1894 baute man die katholische Kirche auf der Alten Staatsstraße 8.


1908 wurde auf dem gleichen Grundstück ein Schulgebäude mit Turnhalle gebaut.


Anfang der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erstreckte sich das Pfarrgebiet von Oelsnitz über weite Teile der Region (z. B. Lichtenstein, Oberlungwitz, Leukersdorf, Pfaffenhain, Stollberg, Lugau, Marienau und Zschocken).


1938 wurde die katholische Schule geschlossen.


1947 musste die katholische Kirche infolge von Bergsenkungsschäden abgerissen werden.


Der ehemalige Gasthof "Bellevue" auf dem Windberg wurde zur neuen katholischen Kirche umgebaut.


1990-93 waren wieder umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig, die der Kirche ihr heutiges Aussehen verliehen.

 

Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award