Oelsnitz/Erzgebirge - Ein guter Flecken Erde
Oelsnitz-Panorama
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ausschreibungen
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
 

Analyse zu speziellen Inhaltsstoffen in Gruben- und Haldenwässern aus dem ehemaligen Lugau-Oelsnitzer Revier sowie Inhaltsstoffen der Böden und Quellen und Erarbeitung von Varianten für deren industriellen Nutzung

Die Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgeb. beabsichtigt, einen Auftrag zur Analyse zu speziellen Inhaltsstoffen in Gruben- und Haldenwässern aus dem ehemaligen Lugau-Oelsnitzer Revier sowie Inhaltsstoffen der Böden und Quellen und Erarbeitung von Varianten für deren industriellen Nutzung zu vergeben.
Der Auftrag ist wie folgt strukturiert:

a) Analyse des Grundwassers
Mit der durchzuführenden Bearbeitung sollen bereits vorliegenden Wasserspiegeldaten und hydrochemische sowie isotopenhydrogeologische Daten zusammengetragen und ausgewertet werden. Zusätzlich sollen durch neue Datengewinnung bestehende Wissenslücken geschlossen werden. Dazu ist für 2018 ein ergänzendes Untersuchungsprogramm zu erarbeiten und vorzuschlagen. Dies soll für die hydrochemischen Untersuchungen insbesondere eine Berücksichtigung der bisher nicht untersuchten Gasphasen im Grubenwasser beinhalten, für die isotopenhydrogeologischen Untersuchungen eine Berücksichtigung der bisher nur ungenügend betrachteten Tritium/Helium-Komponenten sowie eine detaillierte Untersuchung der Schwefel-Komponenten beinhalten. Darüber hinaus soll das hydrochemische Untersuchungsprogramm auf Zusatzkomponenten und Fragen der Heilwasseruntersuchung abstellen.

b) Analyse von Proben aus dem Hegebach und von Haldensickerwässern
Bereits vorliegende chemische Analysen zeigen, dass im Haldenmaterial, in den Haldensickerwässern und auch im Hegebach spezifische Elemente den Chemismus bestimmen. Es wirken chemische, physikalische und mikrobiologische Wechselwirkungs- und z.T. auch Umwandlungsprozesse, die nicht abgeschlossen sind und noch Jahrzehnte anhalten und nachwirken. Entsprechende Untersuchungen sind mit unterschiedlichen Berichten dokumentiert. Es ergibt sich die Aufgabenstellung, diese Untersuchungsreihen fortzusetzen und zu aktualisieren. Weiterhin soll bewertet werden, ob - und wenn ja welche - Veränderungen in den chemischen Zusammensetzungen in den Wässern ablaufen, welche Ursachen zu diesen Veränderungen führen und wie die Entwicklung für die kommenden Zeitabschnitte prognostiziert werden kann. In der Betrachtung der chemischen Zusammensetzung der Wässer soll zusätzlich bewertet werden, ob Einzelelemente ggf. für eine Nutzung interessant sein können.

c) Ableitung von Nutzungsvorschlägen
Aus den vorstehenden Punkten a) und b) werden die Ergebnisse gemeinsam interpretiert. Dabei sollen Aussagen zur Systematik der Wässer und zu deren Genese abgeleitet werden. Die Herkunft der den Flutungsprozess steuernden Wässer steht dabei genauso im Mittelpunkt wie die Nachhaltigkeit der Zusammensetzung als Voraussetzung für Konzepte zur Nutzung von Inhaltsstoffen.

Geeignet sind ausschließlich Bieter mit umfangreichen ing.-technischen Kenntnissen und einschlägigen Erfahrungen auf dem Gebiet des untertägigen (Steinkohlen)Bergbaus insbesondere der Altbergbausanierung (v. a. Flutungsverhalten einschl. Auswirkungen auf das Grundwasser, fundierte Kenntnisse bzgl. der hydrogeologischen Prozesse im Revier u.a.m.) sowie Kenntnissen der Besonderheiten des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers.

Angebotseinreichungsfrist: 03.11.2017

Rückfragen: Frau Paulus (Tel. 037298/38150)

 

Eine Seite zurück Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares


Logo Tor zum Erzgebirge

Logo Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge 2015

SIS - Senioren und Ehrenamt


Wappen des Erzgebirgskreises

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Logo des Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Logo des european energy award